Der Begriff „Precision Livestock Farming“ steht in der modernen Nutztierhaltung als Synonym für den Einzug und die Vernetzung der EDV in der Landtechnik-Innenwirtschaft. Damit der Datentransfer auch herstellerübergreifend zwischen den Systemen verschiedener Hersteller bis hin zur Dokumentation funktionieren kann, ist ein einheitlicher Datenbus notwendig. Mit der ISO 17532:2007 wurde ein Standard geschaffen der in der Praxis unter dem Begriff "ISOagriNET" für die Vernetzung von Geräten und Farm-Management in der Innenwirtschaft steht. Der Standard erleichtert die Vernetzung unterschiedlicher Geräte, Software und Datenaustauschprotokolle und beschleunigt die Entwicklung neuer Produkte maßgeblich. Einige Hersteller setzen mittlerweile auf das ISOagriNET-Protokoll für der internen Datenkommunikation zwischen ihren Produkten.

 

Der einfache Zugriff auf alle Daten und deren Vernetzung vereinfacht heute vieles erheblich, bringt aber vor allem Potential für die Zukunft.  Die Netzwerkfähigkeit mit Hilfe von ISOagriNET wird vor allem in der Zukunft ein Kriterium mit wachsender Bedeutung, wenn es um die Auswahl und die Anschaffung von Steuerungskomponenten im Stall geht. Bei zunehmendem Kostendruck und gleichzeitig wachsenden Vorgaben bezüglich Dokumentation und Rückverfolgbarkeit wird es für den Landwirt immer wichtiger, bei Investitionen auf die nahtlose Kommunikation der einzelnen Anlageteile zu achten.

 

Diese Webseite versucht die wichtigsten Grundlagen von ISOagriNET zusammenzufassen.  Sie ersetzt nicht das Studium der zugrunde liegenden Normen, sondern dient nur als erste Entscheidungshilfe für den Einsatz dieses Busprotokolls der Agrartechnik.